Steinkohle – Alles zu dem Thema in Kurzfassung

Entstehung der Steinkohle

Die Steinkohle hat ihren Urpsprung vor sehr langer Zeit. Vor ca. 300 Millionen Jahren war unsere Gegend in Mitteleuropa sehr stark mit Pflanzen und Bäumen bewachsen. Das hat zur Folge, dass sehr viel Biomasse (alte Pflanzen, Blätter, abgestorbene Bäume, usw.) entstanden ist, die zu sumpfartigen Böden geführt hat.

steinkohle

Diese Biomasse-Schichten wurden dann von anderen Bodenschichten überlagert, z.B. Sand (z.B. bei einer Überschwemmung), was dafür gesogrt hat, dass die Biomasse-Schichten durch den Druck der übergelagerten Schichten komprimiert wurden und entwässert wurden. Ebenso wurde der Sauerstoff entzogen. Über viele Millionen Jahre hat sich dann aus diesen Biomasse-Schichten Steinkohle entwickelt. In Deutschland gibt es reichhaltig Steinkohle. Diese Prozesse der Kohlebildung sind also sehr häufig und mancherorts regelmäßig abgelaufen.

 

Steinkohle als Energieträger

Steinkohle ist ein sehr energiehaltiges Brennmittel. Es wird vor allem in Steinkohlekraftwerken verbrannt, um damit Strom zu erzeugen. Die Technik dahinter ist recht einfach: Die Hitze bei der Verbrennung verdampft Wasser in einer Rohrleitung zu Gas, dieser Wasserdampf treibt eine Turbine an, die die Energie in Strom umsetzt.

Außerdem kann man Steinkohle auch als Brennmittel in Öfen nutzen. Dies macht man z.B. in der Eisenproduktion.

 

Steinkohle Förderung in Deutschland

In Deuschland geht die Steinkohle Förderung immer stärker zurück. Die Preise für dieses Brennmittel sind relativ niedrig durch günstige Importe aus anderen Ländern, wodurch sich die Förderung derzeit nicht mehr rentiert. Ebenso laufen alle Subventionen für den Steinkohle-Bergbau aus, die nötig sind, um den Betrieb am Leben zu halten. Bis 2018 sollen alle Bergwerke in Deutschland geschlossen werden.

steinkohle kaufen

Steinkohle kaufen für den heimischen Ofen

Es gibt die Möglichkeit, Steinkohle als Brennmittel für den heimischen Gebrauch zu kaufen. Es gibt sie z.B. als Briketts. Manche Menschen nutzen sie gerne als Brennmittel, da sie einen höheren Brennwert als Holz haben und über einen längeren Zeitraum Wärme abgeben. Der Heizwert ist also auch wesentich höher als der von Holz. Für die heimische Nutzung von Steinkohle ist möglicherweise ein anderer Ofen nötig und natürlich eine Abklärung mit dem Schornsteinfeger.

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Um Spam zu vermeiden, geh doch gleich mal in den Pluginbereich und aktiviere die entsprechenden Plugins. So, und nun genug geschwafelt – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!